Patrick

Tatwaffe:


Geburtstag: 05.08.1984
Nationalität: Deutsch/ Irisch

Musikalische Einflüsse: Iron Maiden, The Who, Metallica, Korn, Ska P, AC/DC

Idole: Steve Harris, Rob Trujillo, Fieldy, Tom Araya, John Entwistle,Lemmy Kilminster, Jason Newsted

Lieblingslied (momentan): Won’t get fooled again – The Who

Lieblingsargument:
Weil Musik ein ewiges Wecken, Erfüllen oder Enttäuschen von Erwartungen ist.



"Das Tiefe muss durch das Laute."







zurück
Josip über Patrick:

Fusswippend steht er im Proberaum, nichtahnend, dass es sich DOCH um Triolen und nicht um 16-tel handelt, und überzeugt mit gnadenlos tiefen und tighten Bassriffs, die ihren Weg bis in den benachbarten Proberaum finden. Patricks sensationelle Gabe Sachen, nicht nur musikalisch, sofort zu begreifen und umzusetzen, macht ihn zu einem bemerkenswerten Mitspieler.
...und falls wir in diesem Leben keine Superstars mehr werden sollten, können wir ihn trotzdem noch an den Zirkus verkaufen, da er der einzige Mensch auf diesem Planeten ist, der seinen Bass mit dem Mittelfinger(!!!) slapt.



Steven über Patrick:

Patrick ist ein sehr begabter Musiker, der nicht nur mehrere Instrumente beherrscht, sondern darüber hinaus musikalische Fachbegriffe gekonnt in seinen Sprachgebrauch integrieren kann. Überhaupt erkennt man bereits an seiner Sprache seinen großen Intellekt, welcher sich nicht nur in geschliffenem Fachwissen in fast allen Bereichen bemerkbar macht. Abgesehen davon, dass Patrick für die Band unverzichtbar ist, ist er auch noch ein sehr guter Freund, auf den immer Verlass ist. Selbst wenn er nicht immer Zeit hat... Denn wie er es schafft alle seine vielen verschiedenen Aktivitäten unter einen Hut zu bringen, ist schon fast mystisch. Nicht nur dies macht Patrick zu einem bemerkenswerten Menschen, auf dessen Gegenwart man nur ungern verzichtet.